Information: Über 30-jährige Patient*innen (nicht-Schwangere) bekommen bis auf weiteres vorwiegend Spikevax von Moderna

 

Information: Es ist noch Grippeimpfstoff verfügbar.

Henrik Vogels

HENRIK VOGELS HAUSARZT

Facharzt für Innere Medizin, Notfallmedizin, Intensivmedizin

Ich möchte mich kurz bei Ihnen vorstellen. Mein Name ist Henrik Vogels. Meine Praxis ist als ausgewiesene Hausarztpraxis mit internistischem Schwerpunkt geführt. Neben der Prävention von Erkrankungen, ist mir die Erkennung und Erstbehandlung Ihrer Erkrankung wichtig, aber natürlich auch die Kooperation mit meinen spezialisierten Facharztkollegen, und wenn nötig, die Überweisung an diese. Als Hausarzt möchte ich Ihr erster Ansprechpartner in gesundheitlichen Fragen sein und Sie gerne langfristig kompetent versorgen und beraten.

Ihr Henrik Vogels

Wir sind für Sie da:

Sprechzeiten:

Montag, Dienstag, Donnerstag:
8:00-12:00 und 14:00-18:00
Mittwoch, Freitag:
8:00-12:00 

Offene Sprechstunde: Montag und Donnerstag 9:00-10:30 

Privatsprechstunde:
Dienstag 14:00-18:00 und
Freitag 10:30 – 12:00 und 13:00 – 15:00

Aktuelle Informationen zu COVID-19

Liebe Patientin, lieber Patient,

wenn bei Ihnen Krankheitszeichen wie Husten, Schnupfen, Halskratzen oder Fieber auftreten sollten und Sie befürchten, sich mit dem neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) angesteckt zu haben:
Wir können Ihnen den PCR-Abstrich Rachen und Nase, wenn er nach Angaben des RKI indiziert ist, anbieten.

Melden Sie sich unbedingt vorher telefonisch an, bevor Sie in die Praxis kommen.

Betreten Sie nicht die Praxis. Vor der Praxis bitte unten 2x klingeln. Dann kommt eine Mitarbeiterin runter und bespricht das weitere Vorgehen. Wenn nicht anders angegeben, warten Sie dann bitte im Bereich der Garagen. Bei sehr schlechtem Wetter kann es auch sein, dass Sie aufgefordert werden, in unseren Schulungsräumen im Keller zu warten.

Alle Patienten bitten wir, vor allem auch im Eingangsbereich und im Treppenhaus auf die Abstandsregeln zu achten. Das Treppenhaus ist -auch bei schlechtem Wetter- kein Wartebereich. Hier darf sich maximal eine Person aufhalten. Denken Sie bitte auch an die anderen Bewohner im Haus.

Achten Sie bitte auf die Husten- und Nies-Etikette.
In der Praxis herrscht zum Schutz der anderen Patienten und der Beschäftigten weiterhin Maskenpflicht!
So schützen Sie sich und andere.

Als Individuelle Gesundheitsleistung (IGeL) können wir Ihnen auch Antikörpertests im Blut anbieten, welcher aber erst ab ca. 3 Wochen nach möglicher Erkrankung ein valides Ergebnis bringt.

Falls Sie einen Antigen-Test auf SARS-CoV-2 („Corona-Schnelltest“) haben wollen, rufen Sie bitte unbedingt vorher an. Wir können diese nur auf Termin durchführen, da sie leider nicht so auf die Schnelle durchführbar sind, wie z. T. erwartet.

Covid-Impfungen
Seit Anfang April 2021 führen wir Covid-19-Impfungen durch. Wir führen eine Warteliste, auf der Sie sich eintragen lassen können.  Das gilt auch für die Booster-Impfungen ab 3 Monate nach der Grundimmunisierung. Impftermine sind wieder vornehmlich Donnerstag nachmittags. Wir impfen aktuell nur mit Spikevax von Moderna und Comirnaty von Biontech-Pfizer. Wie Sie wahrscheinlich wissen, soll Biontech nur noch an unter 30-jährige und Schwangere vergeben werden. Alle anderen Patienten werden Moderna angeboten bekommen. Das ist aber aus medizinischer Sicht überhaupt kein Problem und definitiv zu empfehlen. Moderna und BioNTech sind von der Wirkung gleichwertig. Aktuell (Januar 2022) bekommen wir nur sehr wenig Biontech-Impfstoff, so dass die Dosen kaum für die unter 30-jährigen Patient*innen reichen. Daher können wir eigentlich gerade keine Ausnahmen machen. Vielen Dank für Ihr Verständnis. Mein Team und ich haben leider keinen Einfluss darauf.

Bitte überlegen Sie sich vorher, wo Sie geimpft werden wollen. Sehen Sie bitte wenn möglich von Anmeldungen an mehreren Stellen ab. Das ist nur für alle Beteiligten unnötige Arbeit und Zeit, die an anderer Stelle fehlt. Überlegen Sie sich, ob es sich wirklich lohnt, sich zum Beispiel zwei Tage vor einem geplanten Termin woanders impfen zu lassen. Da die Impfungen geplant werden müssen, muss dann von uns immer für Ersatz gesorgt werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ich denke, unsere Sonderimpfaktionen vor Weihnachten waren ein voller Erfolg. Wir konnten in der Adventszeit mehr als 1000 Impfungen durchführen. Vielen Dank auch hier nochmal an Sie, liebe Patient(inn)en, dass Sie (meist) Verständnis für verzögerte Abläufe und Wartezeiten hatten. 

Impfungen von Kindern ab 12 Jahren können wir ebenfalls durchführen. Selbstverständlich sollten Minderjährige bei der Impfung von den Eltern begleitet werden. Kinder zwischen 5 und 11 können wir aktuell noch nicht routinemäßig impfen. Bitte wenden Sie sich dafür an Ihren Kinderarzt. Bei uns könnten wir nur die Drittel-Erwachsenendosis geben, die von der Dosis gleich ist im Vergleich mit den Kinderampullen.

Wenn Sie einen Termin bei uns für die Erstimpfung haben, wäre es schön, wenn Sie schon einen ausgedruckten, gelesenen und u.U. unterschriebenen Aufklärungsbogen mitbringen könnten.

Aufklärungsbogen BioNTech/Pfizer und Moderna:

https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/Materialien/Downloads-COVID-19/Aufklaerungsbogen-de.pdf?__blob=publicationFile

Wenn Sie telefonisch nicht durchkommen, können Sie uns auch gerne eine Email schreiben an: info@praxis-vogels.de. Aufgrund eines zunehmenden Aufkommens an diversen Anfragen und Wünschen müssen Sie hier leider auch mit einer verzögerten Beantwortung rechnen. Wir sind bemüht.

Umgang: Die Situation ist bis auf Weiteres auch für uns herausfordernd und belastend. Ihr Verständnis und die Dankbarkeit wissen wir sehr zu schätzen. Leider müssen wir jedoch in letzter Zeit feststellen, dass Grenzen der normalen zwischenmenschlichen Kommunikation bisweilen überschritten wurden. Wir versichern Ihnen, dass wir Ihren Bedürfnissen stets gerecht werden wollen. Bitte bewahren Sie meinen Mitarbeiterinnen gegenüber weiterhin Respekt, Würde und Anstand. 

Bitte überlegen Sie sich weiterhin gut, ob es notwendig ist, die Praxis aktuell zu betreten. Unter Umständen kann man einige Dinge auch telefonisch klären. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Email (info@praxis-vogels.de) mit der Bitte um einen Rückruf.
Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir versuchen, auf einige Routinebesuche zu verzichten. Bis Mitte Februar 2022 können wir aufgrund der kommenden Omicron-Welle keine Termine mehr vergeben für Check-ups und nicht so dringliche Anliegen. 
Ziel muss weiterhin sein, die Abstandsmaßgaben einzuhalten und die Aufenthaltsdauer in der Praxis zu minimieren.

Falls Sie nur Rezeptwünsche haben oder zum Beispiel eine Überweisung benötigen, können Sie uns auch sehr gerne Ihre Versichertenkarte mit dem Rezeptwunsch o.ä. und einem frankierten Rückumschlag per Post zu schicken. Die Antwort sollte dann nach 2-3 Tagen wieder in Ihrem Briefkasten sein.
Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen können aktuell für sieben Tage auch nach telefonischer Rücksprache ausgestellt werden. Auch diese können wir Ihnen gerne zuschicken.
Nein, wir sind nicht befugt, Ihnen eine Quarantäne anzuordnen, können dies aber im Sinne der Pandemieeindämmungsmaßnahme empfehlen. Nur der öffentliche Gesundheitsdienst bzw. das Ordnungsamt kann Ihnen eine häusliche Quarantäne oder Absonderung anordnen. Dies gilt im Übrigen auch für das Verkürzen oder Absetzen einer Quarantäne/Absonderung.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die telefonische Erreichbarkeit aufgrund der hohen Nachfrage oft verhindert ist.
Ich kann Ihnen versichern, es wird kein „Hörer danebengelegt“. Unsere Mitarbeiterinnen arbeiten an allen Leitungen unter Hochdruck und beantworten auch Ihre Mails so zügig wie möglich. Bitte bleiben Sie freundlich am Telefon…

Für die Impfungen müssen wir einige Zeitkorridore der Sprechstunde blocken. Daher kommt es leider zu längeren Wartezeiten auf Termine. Kommen Sie bitte zur offenen Sprechstunde nur aufgrund von akuten Beschwerden.

Den Digitalen Impfnachweis können wir aktuell nicht ausstellen. Die technischen Voraussetzungen sind dafür aktuell nicht gegeben. Wenn es möglich ist, wird es hier auf unserer Homepage stehen. Selbstverständlich ist der Nachweis über durchgeführte Impfungen mit dem „gelben Impfpass“ weiterhin ausreichend. Falls Sie eine Covid-19-Erkrankung durchgemacht haben, welche mit einem PCR-Nachweis bestätigt wurde, und daher eine einmalige Impfung sechs Monate nach der Infektion ausreicht, können wir Ihnen hierfür gerne ein Attest ausstellen.

Wir können weiterhin aktuell leider keine Neupatienten mehr aufnehmen.

Ebenso können wir nur unsere Bestandspatienten impfen. Bitte sehen Sie diesbezüglich von Fragen zum Beispiel per Email oder Telefon ab.

Vielen Dank für Ihr Verständnis und Ihre Unterstützung.

Ihr Praxisteam

 

Weitere nützliche Links:

Allgemeine Informationsseite des RKI:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV_node.html

Häusliche Isolierung bei bestätigter COVID-19-Erkrankung
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Flyer_Patienten.pdf?__blob=publicationFile